• AR SWE 2015 Elbe Lauenburg
  • AR SWE 2015 Bank
  • AR SWE 2015 Allee
  • AR SWE 2015 Ufer
  • AR SWE 2015 Lauenburg Aussichtspunkt
  • AR SWE 2015 Werft
  • AR SWE 2015 Lauenburg
  • AR SWE 2015 Hafen

Herzlich willkommen!

Private und öffentliche Akteure haben sich in 22 Vereinen zusammengeschlossen und gestalten gemeinsam mit den Menschen vor Ort die Zukunft der Dörfer und kleinen Städte in ihrer Region. Die AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. ist ein Verein in Schleswig-Holstein der regional denkt und vor Ort unseren ländlichen Raum fördert. Mit der Förderung von Projekten in unserer LEADER Region wird die nachhaltige Entwicklung in den ländlichen Gebieten unterstützt.

Was ist eine AktivRegion? Wofür steht überhaupt LEADER? Wie kann jeder einzelne mitwirken? Sie sind interessiert und genau Sie wollen sich nun mit einbringen?

Auf den folgenden Seiten haben wir Wissenswertes über unsere AktivRegion, die Inhalte und Ziele unserer Arbeit, unsere Projekte  und verschiedene Förderprogramme des Landes Schleswig-Holstein gesammelt und bereitgestellt. Sehr gerne setzen Sie sich auch direkt mit unserem Regionalmanager Georg Küpper in der Geschäftsstelle in Schwarzenbek in Verbindung; gemäß unserem Motto:

"Das Beste an unser AktivRegion sind unsere Netzwerke: Mit den Akteuren vor Ort gute Ideen für die Region entwickeln und nachhaltig umsetzen“

1. Stichtag zur Projekteinreichung in 2021:   26. Februar 2021  (d.h. für die 82. Vorstandssitzung am Mittwoch, 31. März 2021 in Geesthacht).

Neue Runde: Wettbewerb "Klimaaktive Kommune"! Teilnahmefrist: 20. April 2021

Das Bundesumweltministerium ruft Kommunen, Landkreise und Gemeinden zur Teilnahme am Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021" auf.

Die Teilnehmer können vorbildhafte Projekte in den Kategorien Ressourcenschutz, klimafreundliche Mobilität, Klimaaktivitäten zum Mitmachen und Klimaschutz durch Digitalisierung einreichen. Dazu erhalten die Preisträger Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit zu ihren prämierten Projekten. Unter anderem werden die siegreichen Projekte als Filmbeitrag sowie in einer Wettbewerbsdokumentation präsentiert. 

Auf die Gewinnerkommunen wartet ein Preisgeld von je 25.000 Euro. Die Gewinner müssen das Preisgeld wieder in Klimaaktivitäten investieren. Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es beim Difu – genauer: Deutsches Institut für Urbanistik in Köln unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neu erschienen: Der DVS-Newsletter landaktuell mit Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum

Die zweijährige Übergangsverordnung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU ist in Kraft getreten und die Verhandlungen über die Förderperiode bis 2027 sind in vollem Gange.

Im Trilog diskutieren EU-Parlament, Rat und Kommission über die zukünftige Ausgestaltung und Mittelverteilung u.a. geht aus der veröffentlichten Übergangsverordnung der Gemeinsamen EU Agrarpolitik (GAP) hervor, das 37 Prozent der Mittel der Förderung von Umwelt- und Klimaschutz, dem Tierschutz und den LEADER-Regionen dienen sollen.

Mehr dazu in dieser ersten Ausgabe des Kalenderjahr 2021 (10.02.2021) von landaktuell.

Fonds für Barrierefreiheit – 3. Antragsrunde läuft noch bis zum 1. April 2021

Beim Land SH können wieder neue Anträge auf Förderung aus dem Fonds für Barrierefreiheit gestellt werden.

Von 2019 bis 2022 stellt die Landesregierung zehn Millionen Euro in einem Fonds für Barrierefreiheit bereit.

Mit dem Geld unterstützt das Land verschiedene inklusive Projekte, etwa die barrierefreie Umgestaltung von Gebäuden. Auch Veranstaltungen, Fortbildungen oder Projekte zu den Themen "Inklusion" und "Barrierefreiheit" können einen Zuschuss erhalten. 

Die Anträge müssen bis zum 1. April 2021 eingegangen sein. Weitere Informationen und Online-Antrag zum Fonds für Barrierefreiheit

ELER Logo
Logo Leader
Logo Aktiv Region Schleswig Holstein