Beeindruckende Premiere - Erste Elbfahrt der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V.

Vorstandsmitglieder und Mitglieder des Arbeitskreis Wirtschaft der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. sowie Bürgermeister und weitere Interessierte erlebten am 22. Juli 2021 eine Elbefahrt der besonderen Art. Teilnehmer aus 9 W-Verbänden aus 3 Bundesländer, sowie Bürgermeister und Kommunalvertreter, sowie WISO Vertreter unserer AktivRegion aus 12 Städten und Gemeinden folgten der Einladung des Arbeitskreissprechers Jürgen Wirobski, der seit 2017 den Arbeitskreis bei der AktivRegion aktiv begleitet.

So konnten sich die Gäste bei sonnig warmem Sommerwetter und einer sehr entspannten "Hafenrundfahrt“ in zahlreichen Gesprächen sowie interessanten Interviews endlich wieder einmal persönlich und ordentlich austauschen.

Vorsitzender Dreyer freute sich über die überaus erfolgreiche Bilanz von weit über 70 Teilnehmer und den gelungen "Schulterschluss" und somit der 1. persönliche Möglichkeit der Sensibilisierung und des Austauschs der Wirtschaftsvertreter sowie WiSo-Partner für den neuen 3. Förderschwerpunkt "Wertschöpfung" in unserer AktivRegion ab der kommenden neuen Förderperiode - also ab 2023. 

Der Regionalmanager Herr Küpper verwies bei dieser Gelegenheit auch auf die kommende 83. Vorstandssitzung der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. am 25. August 2021 ab 19 Uhr in 21493 Grabau. Weitere Einzelheiten zur ersten erfolgreichen Elbefahrt erfahren Sie in dieser LAG ARSE e.V. Pressemitteilung.   

Foto: Jürgen Karsch von Geesthacht.TV

Online-Spendenplattform "Wir bewegen SH" – Neue Aktion im Juli 2021

Gemeinnützige Vereine und Institutionen können auf der Crowdfunding-Plattform "wir-bewegen.sh" Spendengelder sammeln.

In Zusammenarbeit mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein bietet das Land Projektstartern die Möglichkeit, ihre Projekte auf der Online-Spendenplattform zu präsentieren. Seit 2015 konnten mehr als 300 gemeinnützige Vereine und Institutionen darüber Geld sammeln.

Interessant ist auch die aktuelle Verdopplungsaktion mit Start am 28. Juli 2021. Weitere Informationen zur Aktion finden Sie in den Teilnahmebedingungen.

Die Breitbandförderung des Bundes (BMVI) – Anträge in SH über die atene KOM GmbH möglich

Ziel der Bundesregierung ist es, gigabitfähige Internetverbindungen für alle Haushalte und Unternehmen bereitzustellen. Wenn der Breitbandausbau eines Gebietes ohne staatliche Unterstützung nicht zustande kommt, unterstützt das Graue-Flecken-Förderprogramm. Insgesamt stellt der Bund rund 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfaseranbindungen zur Verfügung. Mit diesen Mitteln werden 50 bis 70 Prozent der Kosten des Gigabitausbaus als Wirtschaftlichkeitslücken- oder Betreibermodell sowie bis zu 100 Prozent der Ausgaben für externe Beratungs- und Planungsleistungen finanziert.

Förderanträge zur Unterstützung des Gigabitausbaus können im Graue-Flecken-Förderprogramm von Kommunen, Landkreisen, kommunalen Zweckverbänden, anderen kommunalen Gebietskörperschaften sowie Unternehmen in ausschließlich öffentlicher Trägerschaft gestellt werden.

Die Durchführung des Förderprogramms erfolgt in SH durch den Projektträger atene KOM GmbH. 

Förderprogramm Ehrenamt im ländlichen Raum: Interessensbekundung für lokale Engagement-Netzwerke

Das Förderprogramm der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) startet am 1. Oktober 2021 und richtet sich an lokale Engagement-Netzwerke aus Orten mit bis zu 10.000 Einwohnern.

Das Programm "Engagiertes Land" unterstützt (entstehende) Netzwerke, in denen Menschen gemeinsam die Bedingungen für Engagement und Beteiligung vor Ort verbessern wollen. Frist zur Interessensbekundung:  25. Juli 2021. Weitere Infos unter Engagement und Ehrenamt.

Der Arbeitskreis Wirtschaft der LAG Aktiv Region Sachsenwald-Elbe e.V. lädt ein - Elbfahrt der W-Verbände und Bürgermeister sowie unserer Vorstandsmitglieder (LAG ARSE e.V.) der Region

Einladung zur Elbfahrt: Insgesamt stehen uns 80 Plätze an Bord der MS Aurora am 22. Juli 2021 um 18:30h (Abfahrt: 21502 Geesthacht, Steinstraße 3 beim Restaurant Pier 3) für eine ca. 3stündige Ausfahrt zur Verfügung.

Ein Sponsoring der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg erlaubt uns einen Kostenbeitrag von nur noch 20 € je Teilnehmer. Dafür gibt es ein Begrüßungsgetränk, ein kleiner Imbiss und ganz viele – maximal 80 – spannende Gesprächspartner aus der Region in einer bisher selten stattgefundenen Zusammensetzung. Hier gehts zur  Anmedung

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und natürlich gutes Wetter.

Es gelten die am 22.7. geltenden Corona-Regeln. Die LUCA App steht allen Teilnehmern zur Verfügung.

Landesprogramm Wirtschaft - Digibonus I Schleswig-Holstein

Das Land SH unterstützt mit dem „Digibonus I Schleswig-Holstein“ digitale Kommunikations- und Kontaktmöglichkeiten zwischen Unternehmen und Kunden.

Unternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten können einen Zuschuss zwischen 500 und 1000 Euro beantragen – je nach den angefallenen Kosten.

Der Zuschuss kann bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) beantragt werden. Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der freien Berufe sowie gemeinnützige Unternehmen und Vereine mit Sitz oder Betriebsstätte in Schleswig-Holstein. Gegenstand der Förderung sind Investitionen in Soft- und Hardware sowie diese begleitenden Dienstleistungen. Zu den begleitenden Dienstleistungen zählen die notwendige Einrichtung der Soft- und Hardware sowie die Konzeption von digitalen Lösungen. Weitere Details der IB.SH unter:https://www.ib-sh.de/produkt/landesprogramm-wirtschaft-digibonus-i-schleswig-holstein/

Fördermöglichkeiten im Rahmen des BMVI-Programms „Ladeinfrastruktur vor Ort“ – Antragsfrist: 31.12.2021

Unternehmen des Einzelhandels und des Hotel- und Gastgewerbes, kleine und mittlere Unternehmen, kleine Stadtwerke, sowie kommunale Gebietskörperschaften können in einem aktuellen Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur noch bis zum 31. Dezember 2021 Anträge zur Förderung des Aufbaus von Ladeinfrastruktur einreichen.

Ziel des Förderprogramms ist es, den Aufbau von Ladestationen an attraktiven Orten des Alltags wie Supermärkte, Restaurants, Hotels, Schwimmbäder oder kommunale Einrichtungen zu beschleunigen. Bewilligungsbehörde ist die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen. Anträge sind über www.bav.bund.de einzureichen.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter Telefon 04941-602555 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Förderprogramm/Sonderprogramm „Stadt und Land“ für flächendeckende Fahrradinfrastruktur des BMVI gestartet

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat die Mittel für den Radverkehr aufgestockt. Ab sofort können Länder und Gemeinden Bundesmittel aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ vom BMVI für Radverkehrsinfrastrukturprojekte vor Ort abrufen. Rund 660 Millionen Euro stehen bis 2023 bereit.

Beispiele hierfür sind eigenständige Radwege, Ausbau von Radverkehrsnetzen, Radwegebrücken oder -unterführungen, fahrradfreundliche Kreuzungen, Fahrradparkhäuser und Abstellanlagen oder Fahrradzonen. Ziel ist eine möglichst flächendeckende, getrennte und sichere Radverkehrsinfrastruktur.

Über die Förderwürdigkeit der einzelnen Vorhaben entscheidet das jeweilige Land. Hier geht es zum Flyer.

Förderung kommunale Sportstätten Schleswig-Holstein - 2. Stichtag

Das Land Schleswig-Holstein möchte Kommunen bei der Erhaltung ihrer Sportinfrastruktur unterstützen. Aus den Mitteln, die im Jahr 2022 für kommunale Sportstätteninfrastruktur zur Verfügung stehen, sollen deshalb kommunale Spielfelder und Laufbahnen, Einfeld- und kleine Zweifeldhallen sowie Schwimmsportstätten unter den Aspekten des Klimaschutzes und des effizienten Einsatzes von Ressourcen gefördert werden.

Gefördert werden Sanierungen unter dem Aspekt des Klimaschutzes und des effizienten Einsatzes von Ressourcen. Die Förderquote beläuft sich auf 50 Prozent.

Nächster Stichtag für das Jahr 2022: Einreichung der Anträge bis zum 31.12.2021. Weitere Informationen finden Sie hier.

Neue Broschüre erschienen zu den Themen: Ländliche Coworking-Spaces, Kreativorte und gemeinschaftliche Wohnprojekte in Deutschland

Die Broschüre "Digital aufs Land" zeigt auf, wie sich ländliche Coworking-Spaces, Kreativorte und gemeinschaftliche Wohnprojekte auf das Leben und Arbeiten u.a. auch in Dörfern auswirken.

Die Ergebnisse dieser Studie werden in der Broschüre präsentiert.

Veröffentlicht wurde die Studie vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung und der Wüstenrot-Stiftung. Zur Broschüre (PDF)

Neue Ausgabe der Zeitschrift LandInform erschienen - mit dem Schwerpunkt: Klimawandel

Die neue Ausgabe der DVS-Zeitschrift "LandInForm" beschäftigt sich im Fokusthema mit den Auswirkungen des Klimawandels.

Was bedeutet das für die Land- und Forstwirtschaft sowie Kommunen? Zur aktuellen Ausgabe

Überblick über die geförderten Projekte der AktivRegionen in Schleswig-Holstein

Die Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holsteins e.V. (ALR) in Flintbek hat eine neue Datenbank auf den Weg gebracht. In dieser Förderdatenbank Schleswig-Holsteins sind u.a. auch über 700 LEADER Projekte der 22 AktivRegionen aufgezeigt. Zur Datenbank geht es hier:

www.alr-sh.de/foerdermoeglichkeiten/interaktive-projektkarte-sh/

Für Rückfragen können Sie sich sehr gern an die Akademie für ländliche Räume wenden.

Projektaufruf zum Stichtag 26. Juli 2021 für die Projektvorstellung zur 83. Vorstandssitzung am 25. August 2021

Am 25. August 2021 findet die 83. Vorstandssitzung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. in Grabau statt, und es stehen auch in 2021 weitere Fördermittel in der bekannten Fördermaßnahme LEADER zur Verfügung.

Bitte sollten Sie eine Projektidee haben, zögern Sie nicht den Regionalmanager Georg Küpper in der Schwarzenbeker Geschäftsstelle direkt zu kontaktieren - sehr gern per E-Mail kuepper(at)aktivregion-sachsenwald-elbe.eu oder unter der Tel.: 04151-2078794. 

Der Verein LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe hat einen neuen Vorstand gewählt

Gestern Abend fand die 25. Mitgliederversammlung und 82. Vorstandssitzung des Vereins LAG Sachsenwald-Elbe e.V. im Dorfgemeinschaftshaus Grabau statt. Im Focus dieser doch durchaus sehr gelungenen Versammlung standen die Neuwahlen.

Neben den Vorstandswahlen (6 kommunale Vertreter und 9 WiSo-Partner nebst Stellvertretung sowie der Wahl eines Schriftführers, eines Kassenwarts und der beiden Kassenprüfer) wurden im Anschluss die drei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands neu gewählt. Herzlichen Dank an alle Mitglieder, die diese Wahlen unter diesen besonderen Corona Bedingungen ermöglichten.

Die Aufgabe des Vereins wird in den kommenden drei Jahren weiterhin die Steuerung der AktivRegion und Umsetzung der Strategie sein. In den Kalenderjahren 2021 und 2022 stehen noch ausreichend Fördermittel zur Verfügung. Ziel wird es somit sein, möglichst viele Projekte noch neu zu beschließen und bis Juni 2023 umzusetzen, die die Region gemeinschaftlich weiter voranbringen. Der wiedergewählte Vorsitzender Dreyer betonte, „dass die bisherige erfolgreiche Vereinsarbeit der überaus engagierten Mitglieder sich auch in den nächsten 3 Jahren vorsetzen wird“! Auf dem Bild sind die drei neu gewählten Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes von links nach rechts abgebildet: Der Vorsitzende Andreas Dreyer; 2. stellvertretende Vorsitzende Frau Christina Lehmann und der 1. stellvertretende Vorsitzende Herr Jürgen Wirobski. Foto: Fotostudio Sythana - Inh. Jürgen Karsch - Geesthacht

 

LAG AktivRegion: 82. Vorstandssitzung (Wahl GfV) am 31.03.2021 in Grabau

Der Vorstand der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. trifft sich am Mittwoch, 31.03.2021 um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Grover Weg 8, 21493 Grabau. Im Rahmen der 24. Mitgliederversammlung erfolgt auch die 82. Vorstandssitzung (Wahl der Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands). Dieser genannte Vor-Ort Termin steht unter Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze wird um rechtzeitige und vorherige schriftliche sowie verbindliche Anmeldung bis zum Montag, 22.03.2020 per E-Mail gebeten - direkt an: kuepper(at)aktivregion-sachsenwald-elbe.eu

Es gelten die üblichen AHA-Regelungen, wie Alltagsmaske, Händedesinfektion und Abstand. Alle Mitglieder und Gäste sind aufgefordert im Sitzungsraum die Abstände (von mindestens 1,5 Meter) einzuhalten. Anbei die Einladung/Tagesordnung. Weitere Informationen entnehmen Sie der Einladung/Tagesordnung 24. Mitgliederversammlung sowie der Tagesordnung 82. Vorstandssitzung.

Einladung zur 24. Mitgliederversammlung der AktivRegion am 31.03.2021 ab 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Grabau

Im Fokus der diesjährigen 24. Mitgliederversammlung stehen die turnusgemäßen Wahlen des Vorstandes der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V.! 

Termin:  24. Mitgliederversammlung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. am Mittwoch, 31.03.2021 um 18.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Grover Weg 8, 21493 Grabau.

Nach den Vorstandswahlen bildet der neu gewählte Vorstand aus seiner Mitte heraus einen neuen geschäftsführenden Vorstand. Es kommt zu einer zeitlichen Unterbrechung von ca. 15 Minuten (82. Vorstandssitzung). Danach wird die 24. Mitgliederversammlung weitergeführt.

Dieser genannte Vor-Ort Termin steht unter Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze wird um rechtzeitige und vorherige schriftliche sowie verbindliche Anmeldung bis zum Montag, 22.03.2021 per E-Mail gebeten - direkt an: kuepper(at)aktivregion-sachsenwald-elbe.eu

Es gelten die üblichen AHA-Regelungen, wie Alltagsmaske, Händedesinfektion und Abstand. Alle Mitglieder und Gäste sind aufgefordert im Sitzungsraum die Abstände (von mindestens 1,5 Meter) einzuhalten. Anbei die Einladung/Tagesordnung.

2. Förderaufruf – BULE-Initiative "Heimat 2.0"

Das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) geben den Startschuss für die 2. Staffel in der gemeinsamen Förderinitiative „Heimat 2.0“.

In der 2. Staffel sollen nun ca. sechs weitere Modellvorhaben die Möglichkeit auf Förderung erhalten. „Heimat 2.0“ richtet sich in erster Linie an kommunale und zivilgesellschaftliche Akteure in strukturschwachen ländlichen Räumen, die ihre Leistungserbringung im Bereich der Daseinsvorsorge durch digitale Anwendungen sichern, verbessern oder ausweiten wollen.

Projektskizzen für die 2. Staffel „Heimat 2.0“ können bis Donnerstag, 15.04.2021 an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  gesendet werden.

Modernisierung ländlicher Wege - Auswahlstichtag ist der 01.07.2021

Das Land Schleswig-Holstein unterstützt die kommunalen Gemeinden bei der Modernisierung der ländlichen Wege mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums. Gefördert wird der Neu- und Ausbau ländlicher Wege sowie der dazugehörigen Anlagen (z.B. Durchlässe, Brücken). Im Vordergrund steht dabei die Verbesserung der vorhandenen Infrastruktur.

Die Anträge sind 6 Wochen vorher beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume - Abteilung 8 – Ländliche Entwicklung; Hamburger Chaussee 25 in 24220 Flintbek einzureichen. Infos unter: Tel. 04347/704-0

Neue Runde: Wettbewerb "Klimaaktive Kommune"! Teilnahmefrist: 20. April 2021

Das Bundesumweltministerium ruft Kommunen, Landkreise und Gemeinden zur Teilnahme am Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021" auf.

Die Teilnehmer können vorbildhafte Projekte in den Kategorien Ressourcenschutz, klimafreundliche Mobilität, Klimaaktivitäten zum Mitmachen und Klimaschutz durch Digitalisierung einreichen. Dazu erhalten die Preisträger Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit zu ihren prämierten Projekten. Unter anderem werden die siegreichen Projekte als Filmbeitrag sowie in einer Wettbewerbsdokumentation präsentiert. 

Auf die Gewinnerkommunen wartet ein Preisgeld von je 25.000 Euro. Die Gewinner müssen das Preisgeld wieder in Klimaaktivitäten investieren. Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es beim Difu – genauer: Deutsches Institut für Urbanistik in Köln unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neu erschienen: Der DVS-Newsletter landaktuell mit Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum

Die zweijährige Übergangsverordnung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU ist in Kraft getreten und die Verhandlungen über die Förderperiode bis 2027 sind in vollem Gange.

Im Trilog diskutieren EU-Parlament, Rat und Kommission über die zukünftige Ausgestaltung und Mittelverteilung u.a. geht aus der veröffentlichten Übergangsverordnung der Gemeinsamen EU Agrarpolitik (GAP) hervor, das 37 Prozent der Mittel der Förderung von Umwelt- und Klimaschutz, dem Tierschutz und den LEADER-Regionen dienen sollen.

Mehr dazu in dieser ersten Ausgabe des Kalenderjahr 2021 (10.02.2021) von landaktuell.

ELER Logo
Logo Leader
Logo Aktiv Region Schleswig Holstein