15. Mitgliederversammlung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. am 11. Oktober 2017

Im Fokus der diesjährigen Mitgliederversammlung steht die Information über die Halbzeitbewertung (Evaluierung) der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. und die Abstimmung über Änderungen der Integrierten Entwicklungsstrategie (IES).

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung soll allen die Möglichkeit des Austausches über Gedanken und Ideen zu und für unsere Region gegeben werden.

Termin:  15. Mitgliederversammlung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. am Mittwoch, den 11.10.2017 um 19.30 Uhr im Festsaal des Rathauses in Schwarzenbek, Ritter-Wulf-Platz 1, 21493 Schwarzenbek. Anbei die Tagesordnung.

Fachtagung: Lebenslanges Wohnen – vernetzt im Quartier – auch mit Pflege- und Unterstützungsbedarf

„Landlust oder Landfrust“ - wird im Rahmen des Fachtages am 30.11.2017 von 10 - 16 Uhr in Flintbek im Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet: was sagt der 7. Altenbericht, wie sieht die Entwicklung des Wohnungsmarktes in den ländlichen Regionen Schleswig-Holsteins aus, was bedeutet dies für Menschen mit Demenz, wie können die unterschiedlichen Akteure Zukunft gestalten und welche Rolle kann hierbei die Technik spielen. Zu diesen Themen stellt der Fachtag konkrete Handlungsempfehlungen ebenso vor, wie mutmachende Beispiele und praktische Instrumente. Weitere Informationen unter: www.bnur.schleswig-holstein.de

Informationsveranstaltung: Interreg B-Programme im Fokus - am 17.11.2017 in Kiel

Die Förderperiode schreitet mit schnellen Schritten voran. Vor diesem Hintergrund möchte das Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein alle Interessierten herzlich einladen, sich am 17. November 2017 über den Stand der Interreg B-Programme für den Ostsee- und Nordseeraum zu informieren.

Das Ministerium führt hierzu von 10.00-13.00 Uhr im Haus der Wirtschaft/IHK in Kiel (Bergstraße 2, 24103 Kiel) eine Informationsveranstaltung mit Expert/innen/en aus den Programmen durch. Weitere interessante Informationen gibt es unter: http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/II/Presse/PI/2017_neu/Europa/170907mjevg_norla.html

Fördertöpfe für Vereine, Projekte und politische Initiativen

Praxisorientiertes Nachschlagewerk: Die Broschüre informiert alle Gruppen und Initiativen, die nach neuen Finanzierungswegen zur Verwirklichung ihrer Projektideen suchen. Porträtiert werden mehr als 400 Stiftungen und Förderquellen.

Außerdem sind Tipps zu Fördermöglichkeiten aus vielen Bereichen, etwa Bildung, Arbeit und Umwelt, enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://bestellen.netzwerk-selbsthilfe.de/

Neues Förderprogramm: „Kleinprojektefonds kommunale Entwicklungspolitik“

Ziel des bundesweiten „Kleinprojektefonds kommunale Entwicklungspolitik“ ist es, Kommunen Einstiegshilfen in neue Maßnahmen und Partnerschaften der kommunalen Entwicklungspolitik zu geben. Hierdurch sollen die entwicklungspolitische Diskussion und das Engagement in deutschen Kommunen belebt werden — auch möchte man damit die Vernetzung verschiedener Akteure unterstützen.

Weitere Informationen gibt es unter: https://www.buergergesellschaft.de/mitteilen/nuetzliches/wettbewerbe-foerderpreise/s/Einzel/fi/1791/

Einladung zur 15. Mitgliederversammlung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. am 11. Oktober 2017

Im Fokus der diesjährigen Mitgliederversammlung steht die Information über die Halbzeitbewertung (Evaluierung) der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. und die Abstimmung über Änderungen der Integrierten Entwicklungsstrategie (IES).

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung soll allen die Möglichkeit des Austausches über Gedanken und Ideen zu und für unsere Region gegeben werden.

Termin:  15. Mitgliederversammlung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. am Mittwoch, den 11.10.2017 um 19.30 Uhr im Festsaal des Rathauses in Schwarzenbek, Ritter-Wulf-Platz 1, 21493 Schwarzenbek. Anbei die Tagesordnung.

ARSE Vorstand beschließt drei neue Projekte in der Region

4 Projektanträge standen auf der Tagesordnung der 64. Vorstandssitzung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. vom 20.09. 2017 im Haus der Begegnung, Fürstengarten 29 in 21481 Lauenburg/Elbe. Nachfolgende Projekte wurden vorgestellt und im Vorstand diskutiert:

  1. Neuerwerb von zwei Booten für den Naturschutz- und Einsatzdienst des DRK Kreisverband Herzogtum Lauenburg e.V. - Gemeinschaft Wasserwacht (32 Punkte);
  2. Kümmerer/in für ältere Bürger/innen und Aufbau einer neuen Anlaufstelle für das Netzwerk Zusammenhalt im südlichen Kreis Herzogtum Lauenburg des Diakonischen Werkes Herzogtum Lauenburg (29 Punkte);
  3. Landesweites Kooperationsprojekt in Schleswig-Holstein: „Jugend gestaltet nachhaltige Zukunft“ – Institut für Vernetztes Denken, Bredeneek (37 Punkte);
  4. Einbau eines neuen Lastenaufzugs in der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ in Büchen (7 Punkte).

Die ersten drei Projekte wurden anschließend auch beschlossen. Diese 3 Projekte haben die Mindestpunktzahl von 10 Punkten überschritten. Die Antragsunterlagen werden nun zeitnah durch das Regionalmanagement beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (LLUR) in Lübeck zur weiteren Prüfung zwecks endgültiger Bewilligung eingereicht. Das vorgestellte Projekt „Einbau eines neuen Lastenaufzugs in der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ in Büchen“ hat die Mindestpunktzahl von 10 Punkten nicht erreicht. Der nächste Stichtag zur Einreichung von Projektanträgen ist der 17. Oktober 2017 (für die 65. Vorstandssitzung am 15. November 2017 in Geesthacht). Bitte melden Sie sich mit Ihrer Projektidee sehr gern beim Regionalmanagement

Förderung für E-Ladesäulen beim Bund (BMVI) wieder möglich - 2. Antragsfenster bis 30.10.17 - für Kommunen und private Investoren

Zur weiteren Unterstützung eines flächendeckenden und bedarfsorientierten Ausbaus der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) jetzt den zweiten Förderaufruf zur Richtlinie „Aufbau einer Ladeinfrastruktur“ veröffentlicht. Mit dem Aufruf wird die Errichtung von bis zu 12.000 Normal- und 1.000 Schnellladepunkten gefördert.

Dafür stehen rund 100 Millionen Euro bereit. Private Investoren, Städte und Gemeinden können ab sofort Anträge auf Förderung stellen unter: https://www.now-gmbh.de/de/aktuelles/presse/bmvi-foerdert-ausbau-der-ladeinfrastruktur-weiter-antragseinreichungen-ab-sofort-moeglich .

Die Antragstellung ist in der Zeit bis zum 30.10.2017, 16:00 Uhr über das Förderportal des Bundes easy-online möglich. Für Fragen steht auch der Landeskoordination E-Mobilität bei der WTSH zur Verfügung unter: 0431 66 66 6- 807.

7. EKI Fachforum: Energetische Optimierung von Kläranlagen - am 13.10.17 in Flintbek

Kläranlagen gehören zu den größten Energieverbrauchern in den Kommunen. Es bieten sich allerdings im Zusammenhang mit den veränderten Rahmenbedingungen immer noch Ansatzpunkte für Kosteneinsparungen bei der kommunalen Abwasserbehandlung. Im Rahmen der Energie- und Klimaschutzinitiative des Landes Schleswig-Holstein (EKI) wird zum 7. kostenlosen EKI-Fachforum "Maßnahmen zur energetischen Optimierung von Kläranlagen“ am Freitag, 13. Oktober 2017, 09:30 - 13:00 Uhr im Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein (BNUR), 24220 Flintbek (bei Kiel), Hamburger Chaussee 25 herzlich eingeladen. Des Weiteren stehen mögliche Fördermöglichkeiten auf der Tagesordnung.

Eine Anmeldung ist möglich per E-Mail über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! noch bis zum 29. September 2017.

BMVI fördert Ausbau der Ladeinfrastruktur weiter (2. Call) – neues Antragszeitfenster

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert in einem zweiten Förderaufruf zur Förderrichtlinie „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ die Errichtung von bis zu 12.000 Normal- und 1.000 Schnellladepunkten. Gewährt wird eine Investitionsbeihilfe von bis zu 40 Prozent der förderfähigen Kosten. Förderfähig sind dabei die Investitionen rund um die Hardware sowie die Netzanschlusskosten.

Private Investoren, Städte und Gemeinden können ab dem 14. September 2017 wieder Anträge auf Förderung für den Ladeinfrastrukturaufbau für E-Fahrzeuge stellen.

Dafür werden vom BMVI rund 100 Millionen Euro bereitgestellt. Anträge können bis 30. Oktober 2017 eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es über die WTSH – Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH unter: www.wtsh.de

Tag der Regionen vom 22.09.2017 bis 08.10.2017

Einmal im Jahr dreht sich rund um das Erntedankfest alles um die Stärken unserer Regionen. In einem mehrwöchigen Aktionszeitraum macht der Tag der Regionen in Hunderten von Projekten, Veranstaltungen, Festen, Ausflügen, Märkten und anderen Events sichtbar, wer hier in Deutschland alles einen Beitrag dazu leistet, regionale Wirtschaftskreisläufe zu erhalten. Nutzen Sie noch die Chance und melden Ihre Aktion zum diesjährigen Aktionstag der Regionalbewegung an! Aktionsanmeldungen zum Tag der Regionen sind noch bis zum Beginn des Aktionszeitraumes am 22. September 2017 auf folgender Webseite möglich unter: http://www.tag-der-regionen.de/der-aktionstag/startseite.html

 

Jugenddialog: Unser Klima! Unsere Zukunft! - Bundesumweltministerium lädt ein nach Bonn ein am 29. September 2017

Das Bundesumweltministerium lädt Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 25 Jahren dazu ein, diesen Fragen gemeinsam auf den Grund zu gehen. Die Ergebnisse werden auf dem Weltklimagipfel  (COP 23) in Bonn vorgestellt.

Welche Ideen haben junge Menschen, um den Folgen des Klimawandels zu begegnen? Was fordern sie von der Politik zum Thema Klimaschutz? Was kann jeder selbst tun?   Mit dem Jugenddialog "Unser Klima! Unsere Zukunft!"  http://www.cop23.de/jugend/jugenddialog/

Bewerbungen für die jeweils 100 Plätze in Eberswalde, Bochum und Nürnberg sind online bis zum 17. September 2017 möglich, die Teilnahme ist kostenlos, An- und Abreisekosten werden erstattet:  http://www.cop23.de/jugend/jugenddialog/

Fachtag am 17.10. in Neumünster: Demenztypische Schwierigkeiten durch angepasste Architektur vermeiden

Unter dem Motto „Hier geht keiner verloren… - Milieutherapie für Menschen mit Demenz in stationären Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern“ veranstaltet das Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig-Holstein seinen nächsten Fachtag am 17. Oktober ab 9.00 Uhr in der Gartenstraße 32; Neumünster. Verschiedene Referenten vermitteln Grundlagen des Bauens und besonderer Gestaltungskonzepte für Menschen mit Demenz.

In Schleswig-Holstein leben geschätzt 57.600 Menschen mit Demenz. Geschaut wird während der Fachtagung auf die praktische Umsetzung der Milieutherapie auch mit kleinen Mitteln.

Die Teilnahmegebühr beträgt 69,- Euro für Hauptberufliche bzw. 45,- Euro für Ehrenamtliche (inkl. Verpflegung). Eine Anmeldung über das Kompetenzzentrum Demenz, Hans-Böckler-Ring 23c in 22851 Norderstedt, Tel. 040 - 609 264 20, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder das Onlineformular unter www.demenz-sh.de ist notwendig.

Förderaufruf des Bundesumweltministeriums für Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte

Die Bundesregierung verfolgt eine ambitionierte Klimaschutzstrategie: Die Treibhausgasemissionen in Deutschland sollen bis zum Jahr 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber dem Niveau von 1990 reduziert werden.

Gefördert werden investive Projekte mit bis zu 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben mit mindestens 200.000 Euro pro Vorhaben bzw. Projekt, max. 5 Mio. Euro.

Antragsberechtigt sind Kommunen, Zusammenschlüsse von Kommunen sowie Unternehmen und sonstige Einrichtungen mit mindestens 50,1 Prozent kommunaler Beteiligung (öffentliche Unternehmen). Projektskizzen können vom 1. Januar 2018 bis zum 15. April 2018 beim Projektträger Jülich eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier: www.ptj.de/klimaschutzinitiative/modellprojekte

LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe: Vorstand berät über neue Projekte

Zur 6. Vorstandssitzung des Jahres 2017 wurden folgende Projekte bei der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. eingereicht:

  • Neuerwerb von zwei Booten für den Naturschutz- und Einsatzdienst des DRK Kreisverband Herzogtum Lauenburg e.V. - Gemeinschaft Wasserwacht
  • Kümmerer/in für ältere Bürger/innen und Aufbau einer neuen Anlaufstelle für das Netzwerk Zusammenhalt im südlichen Kreis Herzogtum Lauenburg des Diakonischen Werkes Herzogtum Lauenburg
  • Einbau eines neuen Lastenaufzugs in der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ in Büchen
  • Landesweites Kooperationsprojekt „Jugend gestaltet nachhaltige Zukunft“ – Institut für Vernetztes Denken, Bredeneek

Der Vorstand der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. trifft sich am 20. September 2017 um 19:00 Uhr im „Haus der Begegnung“, Fürstengarten 29 in 21481 Lauenburg/Elbe um über die Projekte zu entscheiden. Sie sind herzlich eingeladen zu diesen Themen mitzudiskutieren und an der 64. Vorstandssitzung teilzunehmen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

Die Fördermöglichkeiten des ILE-Leitprojektes Code 7.5 „ländlicher Tourismus“ wurden erweitert: Förderung lokaler und regionaler Radrouten nun aus dem ELER möglich

Mit dem Leitprojekt soll der ländliche Tourismus über Investitionen zum Erhalt und zur touristischen Inwertsetzung des Naturerbes, für Natur und Umweltbildung gestärkt werden. Förderfähig ist somit der Bau von neuen Radwegen, dies könnte auch ein straßenbegleitender Radweg sein, der Bestandteil einer touristischen lokalen oder regionalen Radroute ist. Die Instandsetzung bzw. Instandhaltung von vorhandenen Radwegen ist nicht möglich. Unterhaltungsmaßnahmen von Wegen sind nicht förderfähig.

Förderfähig sind aber die Neuanlage von Radwegen und/oder Modernisierung von bestehenden Radwegen – dazu gehört auch die Anlage, Beschilderung und Begleitinfrastruktur (z.B. Infotafeln, Rastplätze, Schutzhütten, Abstellanlagen) von lokalen und regionalen Radrouten/Radwegen.

Die Projektauswahlkriterien „ländlicher Tourismus“ bleiben unverändert. Weiter Informationen unter: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/L/laendlicheraeume/Downloads/laendlicherTourismus.pdf?__blob=publicationFile&v=9

Bundeswettbewerb Zusammenleben Hand in Hand - Kommunen gestalten

Ziel des Wettbewerbs „Zusammenleben Hand in Hand - Kommunen gestalten“ ist es, kommunale Aktivitäten zur Integration von Zuwanderern und zur Förderung des Zusammenlebens mit der Bevölkerung vor Ort zu initiieren, zu identifizieren, zu prämieren sowie in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Damit soll zur Nachahmung guter Praxis angeregt werden. Für die prämierten Wettbewerbsbeiträge stellt das Bundesministerium des Innern insgesamt bis zu 1 Mio. Euro zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2017. Alle Informationen und den Bewerbungsbogen finden Sie hier.

Seminarangebot: Kommunale Handlungsmöglichkeiten zum Erhalt der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum – 13.09.2017

Die gesundheitliche Versorgung im ländlichen Raum steht unter Druck. In allen Pflege- und Gesundheitsberufen fehlt es an Nachwuchskräften. Diese drohenden Versorgungslücken mindern die Attraktivität der ländlichen Räume. Wird über die Zukunft der ländlichen Räume nachgedacht, muss deshalb auch über die Perspektiven der gesundheitlichen Versorgung als wesentlicher Baustein der Daseinsvorsorge gesprochen werden. Gute Beispiele im Land zeigen, dass auch die Kommunen im Bereich der Gesundheitsversorgung eine aktivere Rolle einnehmen können. Das kostenlose Seminar am 13.09.2017 von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr beleuchtet u.a. die Handlungsmöglichkeiten der Akteure.

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt beim Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein in Flintbek unter folgender Telefonnummer: 04347/704-780

AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. war erstmals auf der Verbrauchermesse Schaufenster Geesthacht 2017 in Geesthacht vertreten

Über 90 Aussteller trafen sich am 26.08. und 27.08.2017 zur Verbrauchermesse „Schaufenster Geesthacht“ an dem neuen Standort in der Alfred-Nobel-Schule, die sich schon mit verschiedenen Ausbildungsmessen entsprechende Veranstaltungserfahrungen vorweisen konnte. Das 15. Schaufenster Geesthacht ist der seit 1989 alle 2 Jahre stattfindende Treffpunkt der einheimischen Wirtschaft.

Der Regionalmanager Georg Küpper stand den Besuchern und Austellern zu Fragen und Anregungen rund um die aktuellen Fördermöglichkeiten durch die AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. sowie zu den drei neuen Arbeitskreisen zur Verfügung. Anregungen und Projektideen wurden aufgenommen sowie erste Informationsgespräche mit Besuchern, Vereinsvertretern, Gewerbetreibenden und kommunalen Politikern u.a. auch über die Möglichkeit der kostenlosen Mitgliedschaft bei der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. erfolgreich geführt! Der Austausch und die bessere Vernetzung von Aktivitäten mit anderen Akteuren in unserer Region standen dabei im Vordergrund. Die Möglichkeit sich angegliedert am Messestand der Wirtschaftlichen Vereinigung Geesthacht (WVG) zu präsentieren erwies sich dabei als perfekter Treffpunkt – insbesondere mit dem Focus zu weiteren Projekthemen des neuen Arbeitskreis „Wirtschaft“ die gemeinsam weiter vertieft werden konnten. Weitere Informationen unter: http://www.netzwerk-wirtschaft.de/arbeitskreis-wirtschaft-der-lag-nimmt-fahrt-auf/

Arbeitskreis Klimaschutz der LAG AktivRegion Sachsenwald Elbe e.V.

Der Arbeitskreis Klimaschutz mit Beteiligung der Klimaschutzmanager unserer Region sowie weiteren Akteuren unserer Region setzt sich mit dem Schwerpunktthema Klimawandel und Energie auseinander. In bisher fünf Treffen wurden mehrere Ideen für kooperative Projekte zusammengetragen. Ganz konkret entwickelt der Arbeitskreis derzeit die Idee für ein nachhaltiges Mobilitätskonzept für die ganze AktivRegion. Hierin soll es z.B. um Stärkung des Radverkehrs und des ÖPNV sowie um Elektromobilität oder sog. Sharing-Möglichkeiten gehen.

Das nächste Treffen findet am Montag, den 11.09.2017 ab 09.00 Uhr in den Geschäftsräumen der AktivRegion in Schwarzenbek statt.

ELER Logo
Logo Leader
Logo Aktiv Region Schleswig Holstein
sh_de_inneres_rgb_gross-1.jpg