Arbeitskreise der AktivRegion: Resümee nach circa einem Jahr

Seit Ende letzten Jahres arbeiten die Akteure der AktivRegion Sachsenwald-Elbe intensiv in verschiedenen Arbeitskreisen. Bisher konnten drei Arbeitskreise ins Leben gerufen werden. Ziel der Arbeitskreise „Klima und Energiesparen“, „Wirtschaft“ und „Bildung“ ist es die Bedarfe der Region zu erkennen und Projekte, ggf. mit einer Förderung über die AktivRegion, umzusetzen.

Und das machen die Vertreter der Arbeitskreise mit Erfolg. Im Herbst hat der Arbeitskreis Wirtschaft beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) einen Projektantrag für das Projekt MoBiDig - Mobilisierung, Bildung und Digitalisierungsanpassung in KMU durch branchenspezifische Vernetzung gestellt. Die Daumen sind gedrückt. Der Arbeitskreis Klima und Energiesparen möchte ein nachhaltiges Mobilitätskonzept für die gesamte Gebietskulisse der AktivRegion auf die Wege bringen. Und der Arbeitskreis Bildung möchte gleich ein kreisweites Projekt anschieben. Die Digitale Bildungslandkarte, ein Portal zur Sicherung der Daseinsvorsorge im Kreis Herzogtum Lauenburg.

Weitere Informationen finden Sie hier auf unserer Homepage.

Übrigens: Die Mitwirkung in unserer AktivRegion ist für alle Akteure offen. Der Arbeitskreis ist als Austausch- und Vernetzungsforum angedacht. Auch Sie können in den Arbeitskreisen aktiv werden. Nutzen Sie die Chance – wir freuen uns auf Sie!

Ansprechperson für die Arbeitskreise ist Frau Lisa Brehmer. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 040 / 414 3887 48.

Schleswig-Holstein will den Ausbau der Elektromobilität weiter vorantreiben

Pressemeldung des Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) in Kiel: Schleswig-Holstein will den Ausbau der Elektromobilität weiter vorantreiben.

"Wir brauchen eine echte Verkehrswende. Erstens für den Klimaschutz, zweitens für saubere Luft und drittens, damit auch die Autoindustrie eine Zukunft hat", sagte Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Robert Habeck am 6. Dezember 2017 zur Eröffnung des 5. Elektromobilitätsforums in der Sparkassenarena in Kiel. Die zehn Millionen Euro sollen auch dazu genutzt werden, die Ladeinfrastruktur weiter auszubauen.

Quelle: Medien-Information vom 6. Dezember 2017 zum Herunterladen (PDF 181KB, Datei ist nicht barrierefrei).

Rückblick: Bundesweites LEADER-Treffen 2017

Die LEADER-Regionen Deutschlands ziehen Zwischenbilanz und befinden sich mitten in der Förderphase. Das war auch das Motto des diesjährigen (jährlichen stattfindenden) bundesweiten LEADER-Treffens vom 20.11.2017 bis 21.11.2017 in Goslar zu dem die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (dvs) einlud.

Unser Regionalmanager Georg Küpper nahm an dem zweitägigen Treffen teil und hatte die Möglichkeit, sich mit Kollegen aus ganz Deutschland auszutauschen und neue Ideen und Impulse für die Arbeit in unserer Region zu sammeln. Es wurden auf dem Treffen nicht nur Beispiele von neuen innovativen Projekten präsentiert, sondern man wird auch dazu aufgefordert, neue Kontakte zu knüpfen und natürlich auch Kooperationsideen zu schmieden.

Im Fokus des LEADER-Treffens stand daher auch der Blick auf die aktuelle Umsetzung sowie in die Zukunft: Wie läuft die Umsetzung des LEADER-Programms in den Ländern?  Was können Regionalmanager und LEADER-Regionen / LAGn in ihrer bisherigen Arbeit für die ländliche Entwicklung aktuell verbessern? Wie geht es nach 2020 weiter?  Informationen (u.a. Fachbeiträge sowie die dvs Dokumentation) zu der Veranstaltung im November 2017 finden Sie bei der dvs .

Fördermöglichkeiten des ILE wurden erweitert: Förderung lokaler und regionaler Radrouten nun aus dem ELER möglich

Mit dem Leitprojekt soll der ländliche Tourismus über Investitionen zum Erhalt und zur touristischen Inwertsetzung des Naturerbes, für Natur und Umweltbildung gestärkt werden. Förderfähig ist somit der Bau von neuen Radwegen, dies könnte auch ein straßenbegleitender Radweg sein, der Bestandteil einer touristischen lokalen oder regionalen Radroute ist. Die Instandsetzung bzw. Instandhaltung von vorhandenen Radwegen ist nicht möglich. Unterhaltungsmaßnahmen von Wegen sind nicht förderfähig.

Förderfähig sind aber die Neuanlage von Radwegen und/oder Modernisierung von bestehenden Radwegen – dazu gehört auch die Anlage, Beschilderung und Begleitinfrastruktur (z.B. Infotafeln, Rastplätze, Schutzhütten, Abstellanlagen) von lokalen und regionalen Radrouten/Radwegen.

Die Projektauswahlkriterien „ländlicher Tourismus“ bleiben unverändert. Weiter Informationen unter: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/L/laendlicheraeume/Downloads/laendlicherTourismus.pdf?__blob=publicationFile&v=9

ARSE Vorstand beschließt Aufstockung der Fördersumme eines Projektantrags in der letzten Sitzung des Jahres 2017

Zwei Projektanträge standen auf der Tagesordnung der 65. Vorstandssitzung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. vom 15.11. 2017 im Geesthachter Rathaus, Markt 15, 21502 Geesthacht. Nachfolgendes Projekt wurde vorgestellt und im Vorstand (zu einem späteren Zeitpunkt der Sitzung und nach Feststellung der Beschlussfähigkeit) diskutiert:

  • Änderungsantrag zum Projekt „Zukunftsweisende energetische Modernisierung des DRK Zentrum Schwarzenbek“

Dieser vorgestellte Aufstockungsantrag wurde anschließend auch noch erfolgreich beschlossen. Das Projekt hatte bereits während der diesjährigen Januar-Sitzung die Mindestpunktzahl von 10 Punkten überschritten. Die modifizierten Antragsunterlagen werden nun zeitnah durch das Regionalmanagement beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (LLUR) in Lübeck zur weiteren Prüfung zwecks endgültiger Bewilligung eingereicht. Das angekündigte Projekt „Energetische Modernisierung des Pfarrwitwenhauses Lauenburg a. d. Elbe“ wurde auf die nächste Vorstandssitzung vertagt. Der nächste Stichtag zur Einreichung von neuen Projektanträgen ist der 21. Dezember 2017 (für die 66. Vorstandssitzung am 24. Januar 2018 im MarktTreff Gülzow). Bitte melden Sie sich mit Ihrer Projektidee sehr gern beim Regionalmanagement der AktivRegion unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Offenes Büro am 22.11.2017 in der Geschäftsstelle - herzliche Einladung!

Liebe Mitglieder, Aktive und Partner der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V.,

wir möchten Sie gern einladen, sich im Rahmen eines „offenen Büros“ über die Arbeit der AktivRegion in dieser Förderperiode zu informieren. Am 22.11.2017 öffnen wir ab 16.00 Uhr unsere Geschäftsstelle für Sie! Neben Informationen zu den bisherigen Projekten, den Fördermöglichkeiten und den Arbeitskreisen steht die Vernetzung und der Austausch der Akteure in unserer Region im Vordergrund des Nachmittages.

Wir freuen uns auf Sie! Ihr Regionalmanager Georg Küpper und Frau Andrea Koopmann vom Regionalmanagement.

P.S.: Fürs leibliche Wohl wird gesorgt, daher bitten wir für die Planung um eine vorherige Anmeldung. Jeder Gast, der spontan vorbeikommen möchte, ist uns herzlich willkommen. Hier finden Sie noch die Einladung.

Adresse: Markt 3 in 21493 Schwarzenbek, Tel.: 04151-2079784, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

65. Vorstandssitzung am 15.11.2017 in Geesthacht

Zu der Vorstandssitzung wurden folgende Projekte bei der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. eingereicht:

  • Energetische Modernisierung des Pfarrwitwenhauses der Kirchengemeinde Lauenburg/Elbe
  • Änderungsantrag zum Projekt „Zukunftsweisende energetische Modernisierung des DRK Zentrum Schwarzenbek“

Der Vorstand der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. trifft sich am 15.11.2017 um 19.00 Uhr im Raum 213 des Rathauses in Geesthacht, um über die Projekte zu entscheiden. Sie sind herzlich eingeladen, an dieser Vorstandssitzung teilzunehmen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Tagesordnung.

Einladung zur Pflegekonferenz am 23.11.2017 - Eine Pflegestrukturplanung für den Kreis Herzogtum Lauenburg

In diesem Jahr ist das Pflegestärkungsgesetz III in Kraft getreten. Das Gesetz räumt der Versorgung Pflegebedürftiger in der vertrauten häuslichen Umgebung deutlichen Vorrang ein und stellt damit neue (qualitative) Anforderungen an Beratung und Pflege. Das betrifft die Planung und Organisation der an der Pflege und Versorgung beteiligten Einrichtungen und erfordert, anders als bisher, künftig auch eine Einbindung der kommunalen Strukturen, also des Kreises, der Städte, Ämter und Gemeinden. Die Fragen, mit welchen inhaltlichen Schwerpunktsetzungen und unter welchen organisatorischen Bedingungen dies geschehen soll, stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung „Eine Pflegestrukturplanung für den Kreis Herzogtum Lauenburg“.

Termin: Donnerstag, 23. November 2017, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im AMEOS Seniorenwohnsitz Ratzeburg

Veranstalterin ist die Gemeinschaft Pflegeberatung im Kreis Herzogtum Lauenburg e. V. in Zusammenarbeit mit der LAG AktivRegion Herzogtum Lauenburg Nord e.V., der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. und IKOS; Institut für kommunale Sozialökonomie. Eine vorherige Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter: http://www.pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de/index.php/pflegekonferenz.html

15. Mitgliederversammlung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. am 11. Oktober 2017

Im Fokus der diesjährigen Mitgliederversammlung steht die Information über die Halbzeitbewertung (Evaluierung) der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. und die Abstimmung über Änderungen der Integrierten Entwicklungsstrategie (IES).

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung soll allen die Möglichkeit des Austausches über Gedanken und Ideen zu und für unsere Region gegeben werden.

Termin:  15. Mitgliederversammlung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. am Mittwoch, den 11.10.2017 um 19.30 Uhr im Festsaal des Rathauses in Schwarzenbek, Ritter-Wulf-Platz 1, 21493 Schwarzenbek. Anbei die Tagesordnung.

Fachtagung: Lebenslanges Wohnen – vernetzt im Quartier – auch mit Pflege- und Unterstützungsbedarf

„Landlust oder Landfrust“ - wird im Rahmen des Fachtages am 30.11.2017 von 10 - 16 Uhr in Flintbek im Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet: was sagt der 7. Altenbericht, wie sieht die Entwicklung des Wohnungsmarktes in den ländlichen Regionen Schleswig-Holsteins aus, was bedeutet dies für Menschen mit Demenz, wie können die unterschiedlichen Akteure Zukunft gestalten und welche Rolle kann hierbei die Technik spielen. Zu diesen Themen stellt der Fachtag konkrete Handlungsempfehlungen ebenso vor, wie mutmachende Beispiele und praktische Instrumente. Weitere Informationen unter: www.bnur.schleswig-holstein.de

Informationsveranstaltung: Interreg B-Programme im Fokus - am 17.11.2017 in Kiel

Die Förderperiode schreitet mit schnellen Schritten voran. Vor diesem Hintergrund möchte das Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein alle Interessierten herzlich einladen, sich am 17. November 2017 über den Stand der Interreg B-Programme für den Ostsee- und Nordseeraum zu informieren.

Das Ministerium führt hierzu von 10.00-13.00 Uhr im Haus der Wirtschaft/IHK in Kiel (Bergstraße 2, 24103 Kiel) eine Informationsveranstaltung mit Expert/innen/en aus den Programmen durch. Weitere interessante Informationen gibt es unter: http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/II/Presse/PI/2017_neu/Europa/170907mjevg_norla.html

Fördertöpfe für Vereine, Projekte und politische Initiativen

Praxisorientiertes Nachschlagewerk: Die Broschüre informiert alle Gruppen und Initiativen, die nach neuen Finanzierungswegen zur Verwirklichung ihrer Projektideen suchen. Porträtiert werden mehr als 400 Stiftungen und Förderquellen.

Außerdem sind Tipps zu Fördermöglichkeiten aus vielen Bereichen, etwa Bildung, Arbeit und Umwelt, enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://bestellen.netzwerk-selbsthilfe.de/

Neues Förderprogramm: „Kleinprojektefonds kommunale Entwicklungspolitik“

Ziel des bundesweiten „Kleinprojektefonds kommunale Entwicklungspolitik“ ist es, Kommunen Einstiegshilfen in neue Maßnahmen und Partnerschaften der kommunalen Entwicklungspolitik zu geben. Hierdurch sollen die entwicklungspolitische Diskussion und das Engagement in deutschen Kommunen belebt werden — auch möchte man damit die Vernetzung verschiedener Akteure unterstützen.

Weitere Informationen gibt es unter: https://www.buergergesellschaft.de/mitteilen/nuetzliches/wettbewerbe-foerderpreise/s/Einzel/fi/1791/

Einladung zur 15. Mitgliederversammlung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. am 11. Oktober 2017

Im Fokus der diesjährigen Mitgliederversammlung steht die Information über die Halbzeitbewertung (Evaluierung) der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. und die Abstimmung über Änderungen der Integrierten Entwicklungsstrategie (IES).

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung soll allen die Möglichkeit des Austausches über Gedanken und Ideen zu und für unsere Region gegeben werden.

Termin:  15. Mitgliederversammlung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. am Mittwoch, den 11.10.2017 um 19.30 Uhr im Festsaal des Rathauses in Schwarzenbek, Ritter-Wulf-Platz 1, 21493 Schwarzenbek. Anbei die Tagesordnung.

ARSE Vorstand beschließt drei neue Projekte in der Region

4 Projektanträge standen auf der Tagesordnung der 64. Vorstandssitzung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. vom 20.09. 2017 im Haus der Begegnung, Fürstengarten 29 in 21481 Lauenburg/Elbe. Nachfolgende Projekte wurden vorgestellt und im Vorstand diskutiert:

  1. Neuerwerb von zwei Booten für den Naturschutz- und Einsatzdienst des DRK Kreisverband Herzogtum Lauenburg e.V. - Gemeinschaft Wasserwacht (32 Punkte);
  2. Kümmerer/in für ältere Bürger/innen und Aufbau einer neuen Anlaufstelle für das Netzwerk Zusammenhalt im südlichen Kreis Herzogtum Lauenburg des Diakonischen Werkes Herzogtum Lauenburg (29 Punkte);
  3. Landesweites Kooperationsprojekt in Schleswig-Holstein: „Jugend gestaltet nachhaltige Zukunft“ – Institut für Vernetztes Denken, Bredeneek (37 Punkte);
  4. Einbau eines neuen Lastenaufzugs in der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ in Büchen (7 Punkte).

Die ersten drei Projekte wurden anschließend auch beschlossen. Diese 3 Projekte haben die Mindestpunktzahl von 10 Punkten überschritten. Die Antragsunterlagen werden nun zeitnah durch das Regionalmanagement beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (LLUR) in Lübeck zur weiteren Prüfung zwecks endgültiger Bewilligung eingereicht. Das vorgestellte Projekt „Einbau eines neuen Lastenaufzugs in der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ in Büchen“ hat die Mindestpunktzahl von 10 Punkten nicht erreicht. Der nächste Stichtag zur Einreichung von Projektanträgen ist der 17. Oktober 2017 (für die 65. Vorstandssitzung am 15. November 2017 in Geesthacht). Bitte melden Sie sich mit Ihrer Projektidee sehr gern beim Regionalmanagement

Förderung für E-Ladesäulen beim Bund (BMVI) wieder möglich - 2. Antragsfenster bis 30.10.17 - für Kommunen und private Investoren

Zur weiteren Unterstützung eines flächendeckenden und bedarfsorientierten Ausbaus der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) jetzt den zweiten Förderaufruf zur Richtlinie „Aufbau einer Ladeinfrastruktur“ veröffentlicht. Mit dem Aufruf wird die Errichtung von bis zu 12.000 Normal- und 1.000 Schnellladepunkten gefördert.

Dafür stehen rund 100 Millionen Euro bereit. Private Investoren, Städte und Gemeinden können ab sofort Anträge auf Förderung stellen unter: https://www.now-gmbh.de/de/aktuelles/presse/bmvi-foerdert-ausbau-der-ladeinfrastruktur-weiter-antragseinreichungen-ab-sofort-moeglich .

Die Antragstellung ist in der Zeit bis zum 30.10.2017, 16:00 Uhr über das Förderportal des Bundes easy-online möglich. Für Fragen steht auch der Landeskoordination E-Mobilität bei der WTSH zur Verfügung unter: 0431 66 66 6- 807.

7. EKI Fachforum: Energetische Optimierung von Kläranlagen - am 13.10.17 in Flintbek

Kläranlagen gehören zu den größten Energieverbrauchern in den Kommunen. Es bieten sich allerdings im Zusammenhang mit den veränderten Rahmenbedingungen immer noch Ansatzpunkte für Kosteneinsparungen bei der kommunalen Abwasserbehandlung. Im Rahmen der Energie- und Klimaschutzinitiative des Landes Schleswig-Holstein (EKI) wird zum 7. kostenlosen EKI-Fachforum "Maßnahmen zur energetischen Optimierung von Kläranlagen“ am Freitag, 13. Oktober 2017, 09:30 - 13:00 Uhr im Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein (BNUR), 24220 Flintbek (bei Kiel), Hamburger Chaussee 25 herzlich eingeladen. Des Weiteren stehen mögliche Fördermöglichkeiten auf der Tagesordnung.

Eine Anmeldung ist möglich per E-Mail über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! noch bis zum 29. September 2017.

BMVI fördert Ausbau der Ladeinfrastruktur weiter (2. Call) – neues Antragszeitfenster

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert in einem zweiten Förderaufruf zur Förderrichtlinie „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ die Errichtung von bis zu 12.000 Normal- und 1.000 Schnellladepunkten. Gewährt wird eine Investitionsbeihilfe von bis zu 40 Prozent der förderfähigen Kosten. Förderfähig sind dabei die Investitionen rund um die Hardware sowie die Netzanschlusskosten.

Private Investoren, Städte und Gemeinden können ab dem 14. September 2017 wieder Anträge auf Förderung für den Ladeinfrastrukturaufbau für E-Fahrzeuge stellen.

Dafür werden vom BMVI rund 100 Millionen Euro bereitgestellt. Anträge können bis 30. Oktober 2017 eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es über die WTSH – Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH unter: www.wtsh.de

Tag der Regionen vom 22.09.2017 bis 08.10.2017

Einmal im Jahr dreht sich rund um das Erntedankfest alles um die Stärken unserer Regionen. In einem mehrwöchigen Aktionszeitraum macht der Tag der Regionen in Hunderten von Projekten, Veranstaltungen, Festen, Ausflügen, Märkten und anderen Events sichtbar, wer hier in Deutschland alles einen Beitrag dazu leistet, regionale Wirtschaftskreisläufe zu erhalten. Nutzen Sie noch die Chance und melden Ihre Aktion zum diesjährigen Aktionstag der Regionalbewegung an! Aktionsanmeldungen zum Tag der Regionen sind noch bis zum Beginn des Aktionszeitraumes am 22. September 2017 auf folgender Webseite möglich unter: http://www.tag-der-regionen.de/der-aktionstag/startseite.html

 

Jugenddialog: Unser Klima! Unsere Zukunft! - Bundesumweltministerium lädt ein nach Bonn ein am 29. September 2017

Das Bundesumweltministerium lädt Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 25 Jahren dazu ein, diesen Fragen gemeinsam auf den Grund zu gehen. Die Ergebnisse werden auf dem Weltklimagipfel  (COP 23) in Bonn vorgestellt.

Welche Ideen haben junge Menschen, um den Folgen des Klimawandels zu begegnen? Was fordern sie von der Politik zum Thema Klimaschutz? Was kann jeder selbst tun?   Mit dem Jugenddialog "Unser Klima! Unsere Zukunft!"  http://www.cop23.de/jugend/jugenddialog/

Bewerbungen für die jeweils 100 Plätze in Eberswalde, Bochum und Nürnberg sind online bis zum 17. September 2017 möglich, die Teilnahme ist kostenlos, An- und Abreisekosten werden erstattet:  http://www.cop23.de/jugend/jugenddialog/

ELER Logo
Logo Leader
Logo Aktiv Region Schleswig Holstein
sh_de_inneres_rgb_gross-1.jpg