Neue Bekanntmachungen im Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) - die neue BULE-Transferstelle S-H informiert

Die BULE-Transferstelle befasst sich insbesondere mit den Bekanntmachungen zu Modell- und Demonstrationsvorhaben und übernimmt dafür als unabhängige, landesinterne Anlaufstelle die Bekanntmachung neuer Aufrufe wie u.a. zu dem Bereich "Regionalität und Mehrfunktionshäuser": Hier fördert das BMEL beispielhafte Projekte, die zur Steigerung der Lebensqualität und zur Versorgungssicherung in den Dörfern beitragen. Sie kombinieren beispielsweise einen Dorfladen mit Landarztpraxis, Pflegestützpunkt, Vereinsraum, Bücherei, Gemeindeamt, Café oder Einrichtungen für Post- und Bankdienstleistungen unter einem Dach. Bisherige Bekanntmachungen zu Förderprogrammen des BMEL (2017):

Angekündigt für 2018 - allerdings noch in Planung: Modell- und Demonstrationsvorhaben 'Land.Mobil'. Das Team des Regionalmanagements der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. unterstützt Sie sehr gern bei der Projektantragstellung. Weitere Informationen unter: www.alr-sh.de

Nachlese zur "Grünen Woche": Dynamik & Vielfalt - Potenziale der ländlichen Räume nutzen

Das 11. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung des BMEL findet am 24. und 25. Januar 2018 in Berlin im Rahmen der „83. Internationalen Grünen Woche (IGW)“ statt. Im Begleitprogramm wurden u.a. auch folgende Themen vertieft: ELER nach 2020: Frauen im Ehrenamt und Beruf tragen in erheblichem Maße zur Entwicklung der ländlichen Räume bei. Doch sie bleiben hinter ihren Möglichkeiten zurück, weil es oft an Förderung fehlt.

Wie kann eine Entfaltung dieses Potentials mit der bevorstehenden ELER-Reform gelingen? Wie schaffen wir es, Gleichstellung als Querschnittsziel sowie spezielle Frauenförderprogramme zu verankern? Des Weiteren: Die Generationengerechte Gemeinde als Sorgende Gemeinschaft? – Eine Gestaltungsmöglichkeit langfristiger Veränderungsprozesse im ländlichen Raum. Im Austausch mit Wissenschaft, Politik und ausgehend von guten Erfahrungen, die es bereits gibt, wurden diese und weitere Fragen bearbeitet. 

Alle Informationen zu der Eröffnungsveranstaltung und den zahlreichen Begleitveranstaltungen (Beiträge als Download) finden Sie hier.

Die Kommunalrichtlinie und weitere Förderprogramme für Kommunen

Kommunalrichtlinie:

Vom 1. Januar bis 31. März 2018 ist das Antragsfenster für die Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen (kurz: „Kommunalrichtlinie“) wieder geöffnet. Anträge für die Förderschwerpunkte Klimaschutzmanagement und Energiesparmodelle in Schulen und Kitas können Sie ganzjährig stellen.

Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte:

Vom 1. Januar bis zum 15. April 2018 können Sie Projektskizzen einreichen, aus denen die besten Projekte ausgewählt und zur Antragstellung aufgefordert werden.

Bundeswettbewerb „Klimaschutz durch Radverkehr“:

Kommunen brauchen mehr Raum für klimafreundliche Zweirad-Mobilität. Vom 15. Februar bis zum 15. Mai 2018 können Sie Ihre Projektskizze einreichen.

Mit diesem Förderaufruf im Bereich „Klimaschutz“ sollen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) kommunale Klimaschutzprojekte gefördert werden.

Leitfaden erschienen: Dörpsmobil SH - Wir bewegen das Dorf!

Die 22 Schleswig-Holsteinischen AktivRegionen haben sich zusammengeschlossen, um die Idee des Dörpsmobils" aus der Gemeinde Klixbüll zu vervielfältigen". Das erste Dörpsmobil entstand 2016 in Klixbüll in der AktivRegion Nordfriesland Nord. Betrieben wird es durch einen Verein, dem auch die Gemeinde angehört. In Klixbüll wurde ein Elektroauto geleast und wird seitdem von der Gemeinde und den Einwohnern gegen Gebühr genutzt. Das Ziel dieser landesweiten Arbeitsgruppe unter Leitung der "Akademie für die ländlichen Räume" war die Erarbeitung eines Praxisleitfadens, um anderen Gemeinden die Etablierung eigener Dörpsmobile zu erleichtern. Im Januar 2018 wurde der Leitfaden abgeschlossen und im Rahmen der 83. "Internationalen Grünen Woche (IGW)" der Öffentlichkeit übergeben.

Lesen Sie hierzu die Pressemitteilung des Innenministeriums vom 21. Januar 2018. Eine entsprechende Info-Veranstaltung zum Thema „Dörpsmobil SH“ findet am Freitag, den 09.03.2018 statt – organisiert durch die Akademie für die Ländlichen Räume. Sehr gern nehmen wir vorab Ihre Interessensbekundung per E-Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 16. Februar 2018 entgegen. Klicken Sie sich hier durch den Leifaden „Dörpsmobil SH“, bei dessen Erarbeitung unser Regionalmanager Georg Küpper in der landesweiten Arbeitsgruppe mitgewirkt hat. Foto: Mitglieder der landesweiten Arbeitsgruppe „Dörpsmobil SH“

Pflegestrukturplanung für den Kreis Herzogtum Lauenburg

2017 ist das Pflegestärkungsgesetz III in Kraft getreten. Daraus entstehen neue (qualitative) Anforderungen an Beratung und Pflege, denen sich die an Planung und Organisation von Pflege- und Versorgungsleistungen  beteiligten Akteure/ Einrichtungen stellen müssen.

Die Fragen, von welchen inhaltlichen Schwerpunktsetzungen eine solche Pflegestrukturplanung ausgehen sollte und welche organisatorischen Rahmenbedingungen erfüllt sein sollten im Kreis Herzogtum Lauenburg, standen im Mittelpunkt einer Auftaktkonferenz, die am 23. November 2017 von der Gemeinschaft Pflegeberatung im Kreis Herzogtum Lauenburg e.V. mit Unterstützung der AktivRegionen Herzogtum Lauenburg Nord (und in Begleitung der AktivRegion Sachsenwald-Elbe) durchgeführt wurde.

Der Diskussions- und Abstimmungsprozess wird in 2018 weitergeführt. Termine und weitere Informationen werden von der AktivRegion Herzogtum Lauenburg Nord zur Verfügung gestellt (Ansprechpartner und Initiator: Herr Jürgen Wittekind – Regionalmanager der AktivRegion Lauenburg Nord: Tel: 04103-16041 bzw. per E-Mail unter: wittekind[at]raum-energie.de

Vorstand der AktivRegion beschließt drei neue Projekte in der Region

Zum Jahresbeginn standen direkt drei neue Projektanträge auf der Tagesordnung der 66. Vorstandssitzung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. vom 24.01.2018 im MarktTreff,  Hauptstr. 21 in 21483 Gülzow. Nachfolgende Projekte wurden vorgestellt und im Vorstand diskutiert:

  1. Energetische Modernisierung zur Einrichtung der Evangelischen Beratungsstelle am Kirchplatz (Hausnr. 5) durch die Kirchengemeinde Lauenburg/Elbe (21 Punkte);
  2. Umsetzungsstudie zur Errichtung und Betrieb eines Informations- und Erlebniszentrums zum Thema Klimafolgen Flusslandschaft untere Elbe für Geesthacht (26 Punkte);
  3. Neuanschaffung eines Kühlfahrzeuges für die Tafelarbeit in Geesthacht (17 Punkte).

Alle Projekte wurden anschließend auch beschlossen. Diese Projekte haben die Mindestpunktzahl von 10 Punkten überschritten. Die Antragsunterlagen werden nun zeitnah durch die Geschäftsstelle der AktivRegion beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (LLUR) in Lübeck zur weiteren Prüfung zwecks endgültiger Bewilligung eingereicht. Der nächste Stichtag zur Einreichung von Projektanträgen ist der 12. Februar 2018 (für die 67. Vorstandssitzung am 14. März 2018 im Schwarzenbeker Rathaus). Bitte melden Sie sich mit Ihrer Projektidee sehr gern direkt beim Regionalmanager der AktivRegion – Herrn Georg Küpper unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neue Ausgabe der LandInForm erschienen – Thema: Vielfältige Landwirtschaft

Der Trend im ländlichen Raum und auf den Höfen geht nach wie vor in Richtung Diversifizierung. Wie kreativ Landwirte dabei sind und welche Hürden sie dabei zu nehmen haben, wird im Fokusthema der aktuellen LandInForm Ausgabe 04.17. erörtert.

Weitere Themen der Ausgabe sind u.a. Senioren in der alten Scheune - Menschen aus der gesamten Bundesrepublik verbringen auf Hof Klostersee ihren Lebensabend. Sie wohnen in der ehemaligen Scheune und beteiligen sich am Hofleben. Ein tragfähiges und übertragbares Konzept? Oder: Sparen fürs Klima!

Mit einer kostenlosen Broschüre weckt die AktivRegion Nordfriesland Nord die Lust auf ein nachhaltiges Leben. Die aktuelle LandInForm-Ausgabe erhalten Sie auf der Internetseite der Deutschen Vernetzungsstelle (dvs).

AktivRegion: 66. Vorstandssitzung am 24.01.2018 in Gülzow

Zu der 1. Vorstandssitzung im Jahr 2018 wurden folgende Projekte bei der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. fristgerecht eingereicht:

  • Energetische Modernisierung zur Einrichtung der Evangelischen Beratungsstelle am Kirchplatz durch die Kirchengemeinde Lauenburg/Elbe;
  • Umsetzungsstudie zur Errichtung und Betrieb eines Informations- und Erlebniszentrums zum Thema Klimafolgen Flusslandschaft untere Elbe für Geesthacht;
  • Neuanschaffung eines Kühlfahrzeuges für die Tafelarbeit in Geesthacht

Der Vorstand der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. trifft sich am Mittwoch, den 24.01.2018 um 19.00 Uhr im MarktTreff in Gülzow, um über die drei Projekte zu entscheiden.

Sie sind herzlich eingeladen, an dieser Vorstandssitzung teilzunehmen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Tagesordnung.

Neues Angebot in unserer Region: Bürger für die Energiewende und Klimaschutz vor Ort

Wie können Bürgerinnen und Bürger in der Region Sachsenwald-Elbe aktiv dazu beitragen, die Energiewende im Sinne eines nachhaltigen Klimaschutzes mitzugestalten? Wie kann ein erfolgreiches Bürgerprojekt entwickelt, finanziert, beworben und umgesetzt werden? Thematisch umfasst dies die Bereiche „erneuerbare Energien“ und „Steigerung der Energieeffizienz“, „klimafreundliche Gestaltung der Mobilität und des Konsums auf regionaler Ebene“ sowie Fragen der Akzeptanz und Öffentlichkeitsarbeit. Diese Fragen stehen im Zentrum dieser Kurswerkstatt an der VHS Schwarzenbek, die in Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen in der Region und der Initiative „Energiebürger.SH“ angeboten und von der „AktivRegion Sachsenwald-Elbe“ sowie der Bingo! Umweltlotterie unterstützt wird. Weitere Informationen: www.vhs-schwarzenbek.de oder www.energiebuerger.sh oder direkt bei der Ansprechpartnerin: Frau Erdmann, VHS Schwarzenbek, Tel.: 04151 53 88 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins Neue Jahr

Ihr Team vom Regionalmanagement möchte sich ganz herzlich bei allen Akteuren der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. für Ihr Engagement im Jahr 2017 bedanken.

16 Projekte wurden in diesem Jahr vom Vorstand beschlossen und befinden sich in der Prüfung durch das LLUR Lübeck bzw. schon in der Umsetzung.

Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Jahr 2018 mit Ihnen, bei denen wir weitere Projektabschlüsse und Ergebnisse dieser Förderperiode dann sehen können.

Unsere Geschäftsstelle ist vom 23. Dezember 2017 bis einschl. zum 07. Januar 2018 geschlossen.

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2018.

 

Ihr Team vom Regionalmanagement:

Georg Küpper (Regionalmanager)  und  Andrea Koopmann      

Preis der ALR e.V. 2017 ging in unsere AktivRegion!

Der Verein „Alltagshilfen von Minsch to Minsch e.V.“ in Kankelau ist mit dem diesjährigen Preis der Akademie für Ländliche Räume (ALR) ausgezeichnet worden. Der Preis würdigt beispielhafte Innovationen, die zu einem intakten Leben auf dem Dorf beitragen. „Von Minsch to Minsch“ ermöglicht es den Bewohnern von 14 Gemeinden im Raum Schwarzenbek, auch im fortgeschrittenen Alter und ohne Kinder vor Ort den Alltag zu bewältigen.

Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro, das die Initiative im Zuge ihrer Auszeichnung erhielt, kommt von den Schleswig-Holsteinischen Sparkassen.

Das Team vom Regionalmanagement der ARSE gratuliert allen Akteuren des Vereins für Ihre Unterstützung im ländlichen Raum als wichtigen Impulsgeber. Weitere Info unter: Informationen zum Verein unter: http://www.mi-t-mi.de/

Ausschreibung: Landes-Wettbewerb 2018 „Unser Dorf hat Zukunft“

Machen Sie mit beim Landes-Wettbewerb 2018 „Unser Dorf hat Zukunft“, melden Sie sich mit Ihrem Dorf, Ihrer Gemeinde an (bis 16. März 2018)!

Schleswig-holsteinische Dörfer haben beste Chancen auf eine lebenswerte Zukunft – wenn Gemeindevertretungen, wenn Bürgerinnen und Bürger als Ideengeber und Umsetzer entsprechend die Weichen stellen. Zeigen Sie, was Sie in Ihrem Dorf initiieren und wie Sie es realisieren.

Das Hauptaugenmerk beim Wettbewerb 2018 liegt auf den Themenfeldern: a.) Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen; b.) Soziale und kulturelle Aktivitäten; c.) Ästhetische und nachhaltige Entwicklung des Ortsbildes; d.) Innovative Ansätze für Daseinsvorsorge und Infrastruktur und e.) die Interkommunale Kooperationen.

Weitere Informationen entnehmen Sie diesem Flyer

Arbeitskreise der AktivRegion: Resümee nach circa einem Jahr

Seit Ende letzten Jahres arbeiten die Akteure der AktivRegion Sachsenwald-Elbe intensiv in verschiedenen Arbeitskreisen. Bisher konnten drei Arbeitskreise ins Leben gerufen werden. Ziel der Arbeitskreise „Klima und Energiesparen“, „Wirtschaft“ und „Bildung“ ist es die Bedarfe der Region zu erkennen und Projekte, ggf. mit einer Förderung über die AktivRegion, umzusetzen. Und das machen die Vertreter der Arbeitskreise mit Erfolg. Im Herbst hat der Arbeitskreis Wirtschaft beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) einen Projektantrag für das Projekt MoBiDig - Mobilisierung, Bildung und Digitalisierungsanpassung in KMU durch branchenspezifische Vernetzung gestellt. Die Daumen sind gedrückt. Der Arbeitskreis Klima und Energiesparen möchte ein nachhaltiges Mobilitätskonzept für die gesamte Gebietskulisse der AktivRegion auf die Wege bringen. Und der Arbeitskreis Bildung möchte gleich ein kreisweites Projekt anschieben. Die Digitale Bildungslandkarte, ein Portal zur Sicherung der Daseinsvorsorge im Kreis Herzogtum Lauenburg. Weitere Informationen finden Sie hier auf unserer Homepage.

Übrigens: Die Mitwirkung in unserer AktivRegion ist für alle Akteure offen. Der Arbeitskreis ist als Austausch- und Vernetzungsforum angedacht. Auch Sie können in den Arbeitskreisen aktiv werden. Nutzen Sie die Chance – wir freuen uns auf Sie! Ansprechperson für die Arbeitskreise ist Frau Lisa Brehmer. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 040 / 414 3887 48.

Schleswig-Holstein will den Ausbau der Elektromobilität weiter vorantreiben

Pressemeldung des Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) in Kiel: Schleswig-Holstein will den Ausbau der Elektromobilität weiter vorantreiben.

"Wir brauchen eine echte Verkehrswende. Erstens für den Klimaschutz, zweitens für saubere Luft und drittens, damit auch die Autoindustrie eine Zukunft hat", sagte Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Robert Habeck am 6. Dezember 2017 zur Eröffnung des 5. Elektromobilitätsforums in der Sparkassenarena in Kiel. Die zehn Millionen Euro sollen auch dazu genutzt werden, die Ladeinfrastruktur weiter auszubauen.

Quelle: Medien-Information vom 6. Dezember 2017 zum Herunterladen (PDF 181KB, Datei ist nicht barrierefrei).

Rückblick: Bundesweites LEADER-Treffen 2017

Die LEADER-Regionen Deutschlands ziehen Zwischenbilanz und befinden sich mitten in der Förderphase. Das war auch das Motto des diesjährigen (jährlichen stattfindenden) bundesweiten LEADER-Treffens vom 20.11.2017 bis 21.11.2017 in Goslar zu dem die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (dvs) einlud.

Unser Regionalmanager Georg Küpper nahm an dem zweitägigen Treffen teil und hatte die Möglichkeit, sich mit Kollegen aus ganz Deutschland auszutauschen und neue Ideen und Impulse für die Arbeit in unserer Region zu sammeln. Es wurden auf dem Treffen nicht nur Beispiele von neuen innovativen Projekten präsentiert, sondern man wird auch dazu aufgefordert, neue Kontakte zu knüpfen und natürlich auch Kooperationsideen zu schmieden.

Im Fokus des LEADER-Treffens stand daher auch der Blick auf die aktuelle Umsetzung sowie in die Zukunft: Wie läuft die Umsetzung des LEADER-Programms in den Ländern?  Was können Regionalmanager und LEADER-Regionen / LAGn in ihrer bisherigen Arbeit für die ländliche Entwicklung aktuell verbessern? Wie geht es nach 2020 weiter?  Informationen (u.a. Fachbeiträge sowie die dvs Dokumentation) zu der Veranstaltung im November 2017 finden Sie bei der dvs .

Fördermöglichkeiten des ILE wurden erweitert: Förderung lokaler und regionaler Radrouten nun aus dem ELER möglich

Mit dem Leitprojekt soll der ländliche Tourismus über Investitionen zum Erhalt und zur touristischen Inwertsetzung des Naturerbes, für Natur und Umweltbildung gestärkt werden. Förderfähig ist somit der Bau von neuen Radwegen, dies könnte auch ein straßenbegleitender Radweg sein, der Bestandteil einer touristischen lokalen oder regionalen Radroute ist. Die Instandsetzung bzw. Instandhaltung von vorhandenen Radwegen ist nicht möglich. Unterhaltungsmaßnahmen von Wegen sind nicht förderfähig.

Förderfähig sind aber die Neuanlage von Radwegen und/oder Modernisierung von bestehenden Radwegen – dazu gehört auch die Anlage, Beschilderung und Begleitinfrastruktur (z.B. Infotafeln, Rastplätze, Schutzhütten, Abstellanlagen) von lokalen und regionalen Radrouten/Radwegen.

Die Projektauswahlkriterien „ländlicher Tourismus“ bleiben unverändert. Weiter Informationen unter: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/L/laendlicheraeume/Downloads/laendlicherTourismus.pdf?__blob=publicationFile&v=9

ARSE Vorstand beschließt Aufstockung der Fördersumme eines Projektantrags in der letzten Sitzung des Jahres 2017

Zwei Projektanträge standen auf der Tagesordnung der 65. Vorstandssitzung der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. vom 15.11. 2017 im Geesthachter Rathaus, Markt 15, 21502 Geesthacht. Nachfolgendes Projekt wurde vorgestellt und im Vorstand (zu einem späteren Zeitpunkt der Sitzung und nach Feststellung der Beschlussfähigkeit) diskutiert:

  • Änderungsantrag zum Projekt „Zukunftsweisende energetische Modernisierung des DRK Zentrum Schwarzenbek“

Dieser vorgestellte Aufstockungsantrag wurde anschließend auch noch erfolgreich beschlossen. Das Projekt hatte bereits während der diesjährigen Januar-Sitzung die Mindestpunktzahl von 10 Punkten überschritten. Die modifizierten Antragsunterlagen werden nun zeitnah durch das Regionalmanagement beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (LLUR) in Lübeck zur weiteren Prüfung zwecks endgültiger Bewilligung eingereicht. Das angekündigte Projekt „Energetische Modernisierung des Pfarrwitwenhauses Lauenburg a. d. Elbe“ wurde auf die nächste Vorstandssitzung vertagt. Der nächste Stichtag zur Einreichung von neuen Projektanträgen ist der 21. Dezember 2017 (für die 66. Vorstandssitzung am 24. Januar 2018 im MarktTreff Gülzow). Bitte melden Sie sich mit Ihrer Projektidee sehr gern beim Regionalmanagement der AktivRegion unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Offenes Büro am 22.11.2017 in der Geschäftsstelle - herzliche Einladung!

Liebe Mitglieder, Aktive und Partner der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V.,

wir möchten Sie gern einladen, sich im Rahmen eines „offenen Büros“ über die Arbeit der AktivRegion in dieser Förderperiode zu informieren. Am 22.11.2017 öffnen wir ab 16.00 Uhr unsere Geschäftsstelle für Sie! Neben Informationen zu den bisherigen Projekten, den Fördermöglichkeiten und den Arbeitskreisen steht die Vernetzung und der Austausch der Akteure in unserer Region im Vordergrund des Nachmittages.

Wir freuen uns auf Sie! Ihr Regionalmanager Georg Küpper und Frau Andrea Koopmann vom Regionalmanagement.

P.S.: Fürs leibliche Wohl wird gesorgt, daher bitten wir für die Planung um eine vorherige Anmeldung. Jeder Gast, der spontan vorbeikommen möchte, ist uns herzlich willkommen. Hier finden Sie noch die Einladung.

Adresse: Markt 3 in 21493 Schwarzenbek, Tel.: 04151-2079784, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

65. Vorstandssitzung am 15.11.2017 in Geesthacht

Zu der Vorstandssitzung wurden folgende Projekte bei der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. eingereicht:

  • Energetische Modernisierung des Pfarrwitwenhauses der Kirchengemeinde Lauenburg/Elbe
  • Änderungsantrag zum Projekt „Zukunftsweisende energetische Modernisierung des DRK Zentrum Schwarzenbek“

Der Vorstand der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. trifft sich am 15.11.2017 um 19.00 Uhr im Raum 213 des Rathauses in Geesthacht, um über die Projekte zu entscheiden. Sie sind herzlich eingeladen, an dieser Vorstandssitzung teilzunehmen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Tagesordnung.

Einladung zur Pflegekonferenz am 23.11.2017 - Eine Pflegestrukturplanung für den Kreis Herzogtum Lauenburg

In diesem Jahr ist das Pflegestärkungsgesetz III in Kraft getreten. Das Gesetz räumt der Versorgung Pflegebedürftiger in der vertrauten häuslichen Umgebung deutlichen Vorrang ein und stellt damit neue (qualitative) Anforderungen an Beratung und Pflege. Das betrifft die Planung und Organisation der an der Pflege und Versorgung beteiligten Einrichtungen und erfordert, anders als bisher, künftig auch eine Einbindung der kommunalen Strukturen, also des Kreises, der Städte, Ämter und Gemeinden. Die Fragen, mit welchen inhaltlichen Schwerpunktsetzungen und unter welchen organisatorischen Bedingungen dies geschehen soll, stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung „Eine Pflegestrukturplanung für den Kreis Herzogtum Lauenburg“.

Termin: Donnerstag, 23. November 2017, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im AMEOS Seniorenwohnsitz Ratzeburg

Veranstalterin ist die Gemeinschaft Pflegeberatung im Kreis Herzogtum Lauenburg e. V. in Zusammenarbeit mit der LAG AktivRegion Herzogtum Lauenburg Nord e.V., der LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. und IKOS; Institut für kommunale Sozialökonomie. Eine vorherige Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter: http://www.pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de/index.php/pflegekonferenz.html

ELER Logo
Logo Leader
Logo Aktiv Region Schleswig Holstein
sh_de_inneres_rgb_gross-1.jpg